Wer wir sind

Unser Selbstverständnis

Die Notfallseelsorge bewegt sich an den Grenzen des Lebens. Wir glauben, dass Gott jeden Menschen vor aller Leistung und trotz aller Schuld liebt. Dieser Liebe Gottes bedürfen besonders Menschen in Krisen, z.B. nach dem plötzlichen Tod eines Angehörigen. Im Erleben von Verlassenheit und Erschütterung bisheriger Gewissheiten möchten wir sichtbare Zeichen der Menschenfreundlichkeit Gottes setzen, indem wir die Fragen und Zweifel aushalten und menschliche Nähe auch in existenziell bedrohlichen Situationen anbieten. Unser Handeln ist im christlichen Menschenbild und christlichen Glauben begründet.

Wer wir sind

Wir sind evangelische und katholische Seelsorger/innen, die sich durch eine Ausbildung als Notfallseelsorger/innen qualifiziert haben. Wir nehmen regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil und erhalten regelmäßig Supervision.

Alle Seelsorger/innen unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Voraussetzungen für die Mitarbeit in der Notfallseelsorge sind: Ausbildung in Notfallseelsorge, Bereitschaft zu Supervision, Einfühlungsvermögen, Fähigkeit zur Selbstreflexion, Team- und Kooperationsfähigkeit, Akzeptanz von Fremden, Respekt vor fremden Lebensentwürfen, Verlässlichkeit.

Regionale Arbeitsgemeinschaften

In Rheinhessen wird die Notfallseelsorge von vier regionalen Arbeitsgemeinschaften wahrgenommen: Mainz, Mainz-Bingen, Worms und Alzey-Worms. Ihr Einsatzgebiet orientiert sich weitegehend an den kommunalen bzw. Kreis-Grenzen. Die Arbeitsgemeinschaften stehen in Kontakt miteinander und beraten regelmäßig über die Notfallseelsorge.